Geschichte

Fantasy Radio war ursprünglich als ein reines Projekt der Gilde Ordo Teutonicum vorgesehen. Das ausgearbeitete Konzept sah hierfür die Gründung eines Vereins vor, der u.a. eine Finanzierung eines eigenen Servers sowie anfallender Gebühren des Webradios ermöglichen sollte. Leider waren zu wenige Mitglieder bereit solch einem Verein beizutreten, vor allem auch deshalb, weil man befürchtete, dass eine Mitgliedschaft in der Gilde mit einer Mitgliedschaft im neu zu gründenden Verein verpflichtend werden würde. Alle Versuche der Gildenleitung, den Spieler verständlich zu machen, dass ein Beitritt in den Verein freiwillig sei, sowie Verein und Gilde strikt voneinander getrennt geführt werden, blieben erfolglos.

Im nächsten Schritt entschied man sich also dazu, einen Sponsor oder Betreiber zu finden, der von der Idee eines Gildenradios angetan ist. Man machte sich hierbei jedoch keine allzu großen Hoffnungen und musste letztendlich feststellen, dass das Konzept für ein auf so kleinen Rahmen ausgelegtes Internetradio nur belächelt wurde. Zwar gab es Sponsoren, die den Betrieb eines eigenen Servers ermöglicht hätten, doch hätte man hierzu die Führung des „eigenen“ Radiosenders mehr oder minder in fremde Hände abgeben müssen. Da man davon ausging, die neue Radioleitung würde auf kurz oder lang das bestehende Konzept verwerfen und den Sender doch auf größeres Publikum auslegen, lehnte man diese Angebote ab.

Fantasy Radio wurde als Projekt seitens des OTGC auf Eis gelegt und letztendlich verworfen. Etwa ein halbes Jahr später wurde einer der Beteiligten des Projekts auf die Seiten von laut.fm aufmerksam und sah darin die Chance Fantasy Radio doch noch auf Sendung zu bringen. Er wendete sich an die Gildenleitung und bat um eine Wiederaufnahme des Projekts. Von den zahlreichen Rückschlägen verunsichert und demotiviert lehnte man ab. Jedoch überließ man die früheren Konzeptarbeiten und versicherte zukünftige Unterstützung, unter der Voraussetzung, das Fantasy Radio nicht als reines Gildenradio präsentiert würde.

So wurde Fantasy Radio als das Webradio geboren, wie ihr es heute kennt. Zwar noch in frühen Kinderschuhen, doch mit weiteren Planungen und Zielen in der Hinterhand, welche die Attraktivität für unsere Hörer auf lange Zeit erhalten sollen.